Ananas auf der Pizza

Ananas auf Pizza

Inhaltsverzeichnis

Nichts ist in der Pizza Welt umstrittener als die Ananas auf der Pizza. Auf den verschiedenen Social Media Plattformen wird regelrecht darum gestritten, ob die Frucht tatsächlich auf die Pizza gehört oder als Tabu Zutat gilt.

Meiner Meinung nach gehört sie nicht auf die Pizza, dennoch habe ich viele im privaten Umfeld, die sich immer wieder Ananas auf die Pizza wünschen.

Um es allen gerecht zu machen, gebe ich dir heute ein paar Tipps, wie die Ananas auf die Pizza landen sollte.

  1. Mache die beste Pizza deines Lebens nach meinem Rezept. Die süße Frucht wird dann optimal mit dem Tomaten/Mozzarella Belag harmonieren.
  2. Verwende ausschließlich frische Ananas, da die konservierte Variante zu viel Flüssigkeit beim Backen abgibt. Ich nutze so einen Ananasschneider*, damit geht das Schneiden dann relativ fix. Achte nach dem Schneiden darauf, die Ananas Stücke gut abzutropfen und ggfs. auf ein Küchenpapier auszulegen. Dadurch geben sie die überschüssige Flüssigkeit ab.
  3. Erst Käse, dann Ananas drauf, sonst kann die Feuchtigkeit der Ananas nicht gut entweichen und der Belag schwimmt gen Süden.

 

Trotz meiner persönlichen Neigung zur No-Ananas-Pizza würde es mich dennoch interessieren, wie gut es mit meinen Tipps gelungen ist. Schreibe es mir gerne in die Kommentare.

* Affiliate Link

DIESE BEITRÄGE KÖNNTEN DIR EBENFALLS GEFALLEN

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments